Softwarelösungen für Nachhaltigkeit und Effizienz in der Agrarindustrie

Die Sicherstellung der Versorgung mit Agrarprodukten ist der Schlüssel für die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung. In den letzten Jahrzehnten haben extensive Landwirtschaft und neue Technologien zwar eine gesteigerte Produktion ermöglicht, jedoch auch negative Folgen für die Umwelt mit sich gebracht. Die Agrarindustrie steht nun vor einer Reihe Herausforderungen, wie zum Beispiel Wasserknappheit, Erschöpfung der Bodenfruchtbarkeit, Landflucht und abnehmende Erträge die durch intensive Landwirtschaft verursacht wurden.

Nachhaltige Landwirtschaft könnte die entscheidende Lösung sein, was jedoch angesichts von Millionen Kleinbauern eine gewaltig Aufgabe darstellt. Laut dem Bericht der UN „The State of Food and Agriculture 2014“ bearbeiten mehr als 500 Millionen Familien zwischen 70 und 80 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche weltweit. Aus diesem Grund setzen immer mehr politische Entscheidungsträger, NGOs, Standardgeber, Erzeugerorganisationen, Markeninhaber und andere Interessenvertreter auf nachhaltige Lieferketten, um die vielfältigen Herausforderungen zu bewältigen.

Sustainable soy production - ChainPoint

Agriculture_ChainPoint_500-200pxHerausforderungen nachhaltiger Agrarlieferketten:

  • Rohstoffe verfügbar machen
  • Qualität und Ertrag verbessern
  • Kleinbauer anschließen
  • Ineffiziente Vor- und Nachernteverfahren reduzieren
  • Ergebnisse von Verbesserungsprojekten messen
  • Existenzgrundlage von Kleinbauern verbessern
  • Rückverfolgbarkeit von Produkten ermöglichenAvailability of future raw materials

Um komplexe Agrarlieferketten zu verwalten und zu messen, sind fortschrittliche web basierte und mobile Technologien unverzichtbar, denn sie bieten die einzige Möglichkeit die gesamte Kette abzubilden. Eine zentralisierte, Multi-stakeholder Datenbank sammelt alle Daten einer Lieferkette an einem Ort, und ermöglicht so fortschrittliche Analysen und KPI-Berichte. ChainPoint hat umfangreiche Erfahrungen mit der Vernetzung von Agrarlieferketten für verschiedene Güter.

Anwendungsfälle in der Landwirtschaft

Logo RTRS

Der Round Table on Responsible Soy (RTRS) ist eine internationale Plattform die 2006 gegründet wurde und verschiedene Interessensgruppen vereint. Ziel ist die Förderung einer nachhaltigen Sojaproduktion.

Logo 3S

Verbessern von die Rückverfolgbarkeit von Cashewnüssen entlang der Lieferkette, sowie auch die Existenzgrundlage der afrikanischen Cashew Anbauer.

Logo Better Cotton Initiative

Das Ziel der Better Cotton Initiative ist es, die Lebensbedingungen und die wirtschaftliche Entwicklung in den Gebieten, in denen Baumwolle produziert wird, zu verbessern, die negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren und die Zukunft dieses Sektors zu sichern.